20190923_190804

Sonnige und fangreiche Septemberwoche 2019

Ralf-mit-Seeteufel

Die Filmcrew im Mai 2019

Gerd-mit-Pollak-91-cm-7-kg

Film Crew in Bømlo mit 2 Neulingen

Seeteufel-mit-67-cm

Janos im Glück

Live aus Bømlo

Auch dieses Jahr fuhren wir wieder in unserer altbewährten Besetzung zu einer Angeltour nach Bömlo.

Wir das sind Peter, Jörg und Horst, Hans-Peter, Georg, Kurt und Florian sowie Norbert, Stefan und Thomas.

Am Freitag, 18.09.15 ging es um 20.00 Uhr in Hirtshals los – zumindest laut Ticket. Aber wie schon so oft, fuhr die Fjordline verspätet aus dem Hafen und kam somit erst um 7.15 Uhr in Stavanger an. Als wir gegen 11.00 Uhr in Bryggekanten Rot ankamen wurde das Haus noch gereinigt und wir mussten noch etwaswarten, bis wir unsere Autos ausladen konnten. Nachdem die Zimmer verteilt, die Betten bezogen und der Proviant verstaut war,  kümmerten wir uns um unsereAngeln und machten am Nachmittag noch eine kleine Ausfahrt, um zu sehen, was an Fischen da ist. Mit einigen Seelachs und Makrelen kamen wir von unserer Tour zurück….. das muss aber noch besser werden.

Am Sonntag war dann das Wetter schon wesentlich besser, doch immer noch zuviel Wind. Wir versuchten eineAusfahrt an der Westküste, doch aufgrund des Windes kamen wir nicht aufs offene Wasser und zwischen den Schären war nicht viel zu holen.

Das sollte sich jedoch heute, Montag, 21.09.15 ändern.

Bei Kaiserwetter und fast keinem Wind fuhren wir an der Westküste raus und wurden belohnt. Florian,einer unsererYoungsters, hatte ein glückliches Händchen:

img-20150921-wa0024img-20150921-wa0006

Leng mit 127,5 cm und 13 kg

Außerdem wurden noch sehr große Makrelen und schöne Pollack gefangen und mit nach Hause genommen. Ein Teil unserer Gruppe fuhr von Bryggekanten Rot nach Hokkelbane und Hans-Peter kam ebenfalls mit einem fast gleich großen Leng zurück.

img-20150921-wa0034

Leng mit 120 cm und ca 10 kg

img-20150921-wa0037

Das Ergebnis kann sich schon mal sehen lassen. Wir sind gespannt, was die nächsten Tage noch so mit sich bringen.

Dienstag, 22.09. und Mittwoch, 23.09.2015:

An beiden Tagen haben wir gut gefangen – allerdings nur normale Größen, dafür aber sehr vielfältig: Leng, Lumb, Schellfisch, Pollack, Seelachs und die allgegenwärtigen Makrelen. Soviel Makrelen hatten wir um diese Zeit noch nie, und vor allem nicht überall. Es ist sehr schwer durch den Schwarmdurchzukommen. Wenn man es tatsächlich geschafft hat, dann bekommt man auch schon mal schöne Pollack an den Haken:

sept-15-seelachs

Für morgen und für Freitag wurden nun viel Wind und Regen angekündigt. Mal schauen, ob es auch so kommt…..

Bei Wind haben wir immer noch die Möglichkeit hausnah die Schollenecke anzufahren und dort unser Glück auf Platte zu probieren. So, nun gibt es noch lecker Abendessen und dann noch ein kühles Blondes zum Tagesabschluss.

Der Donnerstag war ein Ausfalltag, Regen und zuviel Wind. Wir haben es versucht, aber hatten leider keine Chance an den Fisch zu kommen. Also fuhren wir izum Haus zurück und legten einen Saunatag ein.

Am Freitag, unserem letzten Angeltag, wurden noch Seelachs, Schollen und ….. Makrelen gefangen. Am Nachmittag wurden bereits die Boote gereinigt, die Angeln und Zubehör gereinigt und danach das letzteAbendessen vorbereitet. Wir hatten dieses Jahr nicht ganz soviel Glück mit dem Wetter, sind aber mit unserem Aufenthalt sehr zufrieden. Wirhatten eine schöne Woche mit viel Spaß und kommen auch im September 2016 gerne wieder nach Bömlo. Thomas hatte extra seinen Weber “Reise-Grill” für diesen Urlaub mitgenommen. Somit gab es heute ein Abschlussgrillen mit frisch gefangenen Makrelen. Sie waren sehr lecker und frischer gehtsnicht!

Vielen Dank dafür.

img-20150925-wa0001img-20150925-wa0007img-20150925-wa0006

Fazit:

Es war eine schöne und abwechsungsreiche Woche. Wir hatten viel Spaß und haben schöne Fische gefangen.

Für uns steht fest:

Wir kommen auch 2016 wieder ins rote Haus an den Innvaerfjord.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA


 

Angeln auf Bømlo – immer wieder

Auch dieses Jahr findet unser alljährlicher Angelurlaub wieder auf Bömlo statt. 

Unsere Gruppe besteht, wie auch schon im letzten Jahr, aus folgender Mannschaft: Hans-Peter, Georg, Kurt, Peter, Horst, Jörg, Norbert und die Youngsters Stefan, Florian und Thomas. Bereits zum 9. Mal haben wir uns auf Bömlo im Haus Bryggekanten Rot einquartiert. Hier kennen wir die Gegebenheiten und die Boote und fühlen uns rundum wohl. Die Überfahrt mit der Fjordline verlief völlig ruhig und problemlos. Pünktlich kamen wir in Stavanger an und fuhren bereits um 6.31 Uhr vom Schiff runter. Gegen 10.00 Uhr kamen wir deshalb schon am Haus an. Unsere Vormieter waren gerade bei der Abfahrt, so dass wir noch warten mussten bis das Haus gereinigt war. Nach einem kleinen Pläuschchen mit den Vormietern machten wir es uns auf der Terrasse bequem und fingen mit dem Zusammenbauen der Angeln an.

img-20160917-wa0006

Nachdem die Reinigungsarbeiten abgeschlossen waren ging es ans Ausräumen der Autos, Einräumen der Zimmer, Betten beziehen usw. usw. Nachdem alles erledigt war hielt uns bei dem Superwetter nichts mehr. Wir wollten raus aufs Wasser, also wurden die Boote aufgeteilt, mit allem Nötigen beladen und los gings hinaus auf den Stokksund.

img-20160917-wa0010

Die ersten Fische ließen auch nicht lange auf sich warten und so kamen wir erfolgreich von der ersten Tour zurück. Gefangen haben wir am ersten Tag Leng, Lumb, Dorsch und Makrelen.

dorsch-samstag

img-20160918-wa0004

Nach einem ausgiebigen Frühstück am Sonntag haben wir das gute Wetter genutzt und sind Richtung Norden gestartet. Unser Ziel war der bekannte Hotspot Hoekkelbane. Leider war die Dünung dann doch zu arg, so dass wir am Ausgang vom Stokksund unser Glück probiert haben. Wir haben tatsächlich eine super Stellegefunden und kamen sehr zufrieden am Spätnachmittag wieder zurück. Die Ausfahrt am Montag, 19.09.2016 war außergewöhnlich erfolgreich Fazit: Es wurde bis spät in die Nacht filetiert. Hier ein paar Beispiele:

img-20160919-wa0004img-20160919-wa0036img-20160919-wa0014img-20160919-wa0016

Überrascht waren wir von der Größe der Rotbarsche. Diese hatten wir bisher auf Bömlo noch nicht gefangen. So darf es gerne weiter gehen.

Mittwoch, 21.09.2016

Nachdem bis spät in die Nacht filetiert wurde, haben wir es am Mittwoch etwas langsamer angehen lassen. Nachdem alle gefrühstückt hatten, wurden die Fischreste auf die Boote geladen und los ging es hinaus aufs Meer. Hier wurden wir schon freudig erwartet.

moewen

Bei dem schönen Wetter macht auch eine längere Bootsfahrt viel Spass!

landschaft3

Die Drift war wesentlich stäker als die Tage zuvor. Nichts desto trotz gingen wieder einige schöne Exemplare an die Haken,

kurtgroer-dorsch-horstthomas-mit-2-fischentintenfisch-2

Gemütlich haben wir dann den gestrigen Abend ausklingen lassen. Heute morgen fuhr dann ein Teil der Gruppe zum Angeln raus und unsere Youngsters haben sich einen ruhigen Tag im Haus mit Saunagang inklusive einem erfrischenden Bad im Meer gegönnt.

sauna

Unsere Freunde kamen mit Makrelen und 2 schönen Dorschen zurück. Nun gibts noch leckeres Abendessen und dann lassen wir gemütlich den Tag ausklingen. Morgen ist schon wieder unser letzter Urlaubstag. Mal schauen, was das Wetter macht …….

So, nun ist der Angelurlaub 2016 auch schon wieder Geschichte. Den letzten Angeltag haben wir alle ruhig ausklingen lassen. Ein paar sind noch einmal mit dem Boot rausgefahren um noch ein paar Makrelen zu holen, andere haben den Tag genutzt und haben eine kleine Tour nach Brandasund gemacht. Die Heimreise ab Bergen verlief zeitweise etwas stürmisch, wir kamen pünktlich in Hirtshals bei strahlendem Sonnenschein an und die Autofahrt nach Hause verlief zum Glück ohne Zwischenfälle und Staus. Wir hatten einen phantastischen Urlaub mit vielen großen Fischen, u.a. Leng, Rotbarsch und Dorsch. Auch wenn uns dieses Jahr die Seelachse gefehlt haben, sind wir mehr als zufrieden mit dem Ergebnis.

Wir kommen auch 2017 wieder nach Bömlo und freuen uns bereits heute schon auf den Urlaub!

Nach Bömlo ist vor Bömlo!


 

Frischer Fisch auf der Terrasse

Sommer 2016: Es war sooo schön.

Mit dieser Urlaubsbuchung hat mein Mann es tatsächlich geschafft, dass ich als Nichtanglerin in diesem Jahr 2017 erneut einen ANGELURLAUB für unsere Familie gebucht habe… wieder auf Bömlo…wieder bei Eivind…nur auf der anderen Seite der Insel.

Erste Ausfahrt mit Eivind

Die Lage der Häuser ist wunderschön. Die Aussicht auf die Schären und das eigene Boot, die Ausrichtung der Terrasse mit der maximalen Sonneneinstrahlung, die gemütliche Einrichtung des Hauses, die Sauberkeit, die Einrichtung der Filetierplätze… all dies hat unseren Urlaub zu einem unvergleichlichen Erholungsurlaub gemacht. Sowohl die Ansprüche eines Familienurlaubs als auch die Leidenschaft des Angelns konnten vollends erfüllt werden.

Die Boote vor dem Haus

Jeden Tag war ein Teil von uns angeln, und jeden Tag gab es den frischsten und leckersten Fisch zum Essen. Ob Pollack, Seelachs, Dorsch, Makrele oder Rotbarsch… mal geräuchert, mal gebraten, mal gekocht… frischer Fisch selbst geangelt ist einfach der Beste.

Frischer Fisch auf der Terrasse

Zwei Ausflüge sind sehr empfehlenswert:

Blick vom Siggio

Eine Wanderung auf den höchsten Berg von Bömlo (474 m), den Siggjo. Wunderschöne Aussichten auf den Fjörd und die Ebene. Nicht zu lang, nicht zu kurz. Ein schöner Ausflug nach dem man auch noch angeln gehen kann ☺.

Eine Radtour zum Landhandel in Brandasund. Ein Glück haben wir diese Strecke nicht vorher mit dem Auto abgefahren. Wir hätten nie gedacht, dass wir mit unsrer Kondition eine solche Radtour mit diesen Höhenunterschieden auf dem Fahrrad meistern könnten.

Mehr haben wir nicht geschafft zu unternehmen. Es gibt noch viel zu sehen, falls wir nicht wieder jeden Tag aufs Wasser zum Fischen möchten.

Vielen Dank lieber Eivind für Eure liebevoll und praktisch eingerichteten Häuser, Euren so netten und umsichtigen Umgang mit allen Gästen und Deine ständige Sorge, dass auch alles für uns perfekt ist! Bis zum Sommer!!!